Cirrus 7 nimbini

Mein Fable für „alternative Rechner“ fernab von den großen Konzernen ist ja durch diverse Posts wie zum Beispiel zum Tuxedo Infinity-Book wohl schon etwas durchgesickert.

Sollte ich mir einen neuen Desktop holen, ist die Chance relativ hoch, dass es ein NUC, ein Bastelrechner oder ein cirrus wird. Letzterer ist ein absolut stylischer Hingucker, wird bei Bedarf von Haus aus mit Linux ausgeliefert und…. schaut einfach selbst. Voll konfigurierbar – vom Bluetooth-Chip bis hin zum Prozessor. Letzterer jetzt nun auch mit Skylake. 🙂

Nokia Comeback?

Früher bekannt unter alten Größen wie dem 3210. Snake war damals in aller Munde. Irgendwann kam Symbian, dann Microsoft, dann der totale Abstieg…

Jetzt will Nokia wieder auf den Mobilfunk-Markt mit eigenen Endgeräten zurück – zumindest so ein wenig die eigenen Geräte. Mit Android, gefertigt über diverse Drittfirmen und Namen wie Foxconn. Hört sich dennoch noch solider an wie BlackBerry.

Windows 10 Update bis 29. Juli

Windows 10 verbreitet sich wie eine Seuche sehr schnell. Microsoft hat durch die kostenlose Update-Politik den Anwender indirekt zum Wechsel motiviert und das neueste Betriebssystem auf Millionen Rechner gezaubert. Wie von einigen befürchtet, wurde dies natürlich auch dazu verwendet, dem Anwender Änderungen mehr oder minder aufzuzwingen und offiziell als positive, großartige Änderungen zu verkaufen. (just my two Cents)

„Windows 10 Update bis 29. Juli“ weiterlesen

docs.microsoft.com

MSDN und TechNet sind mittlerweile ja nahezu jedem bekannt. Microsoft-Dokumentationen zu nahezu allen Produkten, die mehr oder minder umfassend informieren. Jetzt kristallisiert sich aber nach und nach heraus, dass die alten Plattformen den neuen Anforderungen nicht mehr gerecht werden können. Daher plant Microsoft eine neue Plattform unter dem Namen docs.Microsoft.com. Die alten Anlaufstellen wiesen mit 10-15Jahren Alter und jeder Menge Code-Ballast keine zeitgemäßen Funktionen mehr auf und sind auch nur bedingt cloud-tüchtig.

Das neue „docs“ wird ein wenig Wikipedia: Jeder kann editieren, der Inhalt ist open source und natürlich soll auch ein wenig „share“-Funktion eingebettet werden. Zeitgemäß eben.

Die Website ist schon verfügbar, der interessierte Besucher darf schon schauen beziehungsweise mit aufbauen.

Whatsapp App für OS X und Windows

Whatsapp gibt es fürs Handy und als Web-Version für den Browser? Dem war mal so und whatsapp legt nun einen Client für Windows und OS X nach.

Der Download ist auf der Website nun rechts von den Mobiltelefonen zu finden. Aus Zeitmangel habe ich leider noch nicht selbst getestet und kann somit noch nichts dazu sagen.whatsappclient

 

OpenRA Release 20160508

Kennt jemand noch C&C Alarmstufe Rot? Irgendwann wurde das ja kostenlos an die Öffentlichkeit gegeben, soweit ich weiß. Hier hat sich die OpenRA-Community gebildet und das altbekannte C&C weiterentwickelt. Das aktuelle Update behebt Bugs und entwickelt das Spiel weiter.

Die Änderungen umfassen 1232 Einsteuerungen von 50 Entwicklern, die 14000 Zeilen Code enthalten. Das Changelog gibt es hier.

Krass finde ich, dass das Game für Windows, OS X, Debian/Ubuntu, Fedora/openSUSE, Gentoo, ArchLinux, FreeBSD zu haben ist und über die Source auch für weitere Betriebssysteme zu haben ist. Wenn das mit den teuren, aktuellen Games auch solche Ausmaße hätte, wäre das absolut top.

DSM-Update

Synology veröffentlicht ein Wartungsupdate für DSM 6.0. Problempunkte waren iSCSI, Samba, IPv6 und VLANs. Das Update hört auf die Versionsnummer 6.0-7321 Update 3. Das Update kann entweder über DSM direkt oder bei Synology bezogen werden.

Synology schreibt im Changelog:

  1. Fixed multiple issues that might cause the iSCSI service to hang under heavy loading and performing VMware commands.
  2. Fixed an issue where the file created time was not correctly set.
  3. Fixed an issue where LUN backup tasks of Hyper Backup could not be completed due to insufficient disk space after upgrade to DSM 6.0.
  4. Fixed multiple vulnerabilities regarding the Samba module (CVE-2016-2118, CVE-2015-5370, CVE-2016-2110, CVE-2016-2111, CVE-2016-2112, CVE-2016-2113, CVE-2016-2114, CVE-2016-2115).
  5. Fixed an issue where changing the VLAN configurations might cause certain packages to operate abnormally.
  6. Fixed an issue where configurations at Control Panel > Network > Network Interface could not be edited if IPv6 was configured before upgrade to DSM 6.0 from DSM 5.2.

 

VirtualBox 5.0.20

VirtualBox hat ein Maintenance Release veröffentlicht. Ich zitiere den Inhalt des Changelogs:

VirtualBox 5.0.20 (released 2016-04-28)

This is a maintenance release. The following items were fixed and/or added:

  • Storage: fixed a regression causing write requests from the BIOS to cause a Guru Meditation with the LsiLogic SCSI controller (5.0.18 regression; bug #15317)
  • Storage: several emulation fixes in the BusLogic SCSI controller emulation
  • NAT Network: support TCP in DNS proxy (same problem as in bug #14736 for NAT)
  • NAT: rework handling of port-forwarding rules (bug #13570)
  • NAT: rewrite host resolver to handle more query types and make it asynchronous so that a stalled lookup doesn’t block all NAT traffic
  • Snapshots: don’t crash when restoring a snapshot which has more network adapters than the current state (ie when the snapshot uses ICH9 and the current state uses PIIX3)
  • Guest Control: various bugfixes for the copyfrom and copyto commands / API (bug #14336)
  • VBoxManage: list processor features on list hostinfo (bug #15334)
  • Linux hosts: fix for Linux 4.5 if CONFIG_NET_CLS_ACT is enabled (bug #15327)
  • Windows hosts: another fix for recent Windows 10 insider builds (bug #15337)
  • Windows hosts: make it work on Windows XP again (5.0.18 regression)
  • Windows Additions: fixed performance issues with PowerPoint 2010 and the WDDM graphics drivers if Aero is disabled

 

Das Changelog kann wie immer auf den Seiten von VirtualBox gelesen werden. Sofern seit Release 5.0.18 jedoch mit Linux Gastsystemen Probleme mit X11 aufgetreten sind, rät man dennoch zur Verwendung der 5.0.16 Guest-Additions.

Hosted Network Starter

Bisher gängig ist in der Regel, dass man mit dem Smartphone einen Hotspot für zum Beispiel das Notebook eröffnet. Wenn nun aber das Notebook zum Beispiel mit RJ45 am Internet hängt und kein WLAN zur Verfügung steht, ist ein umgekehrtes Szenario manchmal relativ interessant.

Nirsoft hat hierzu ein neues Tool veröffentlicht: Den Hosted Network Starter.

Dieser kann entweder mit oder ohne Installer heruntergeladen werden und bietet Language-Files für diverse Sprachen – unter anderem Deutsch.

Die .exe-Datei kann mit einem Klick gestartet werden und das Interface ist soweit selbsterklärend/zum Durchklicken:

hostednetworkstarter

Das Programm baut auf dem Windows-Baustein „hosted network“ auf und ist somit nur eine Art Extension, die Windows-Funktionen benutzergerecht abbildet. Im Test scheint das Tool „out of the Box“ zu funktionieren.

Blackberry ist doch nicht so sicher

In den letzten Tagen sind bei Heise und Golem Nachrichten geposted worden, laut denen Ermittlungsbehörden erlaubt wurde, Nachrichten mitzulesen. Da ich in vorherigen Beiträgen geschrieben habe, dass BlackBerry mit den zwei in Aussicht gestellten Mittelklasse-Geräten für mich eine Alternative wäre, muss ich nun doch zurück rudern.

Kommunikation ist für mich etwas Privates, ein Mitlesen von Dritten etwas nicht Wünschenswertes. Damit verliert BlackBerry für mich endgültig das Prädikat „sicher“, das als Alleinstellungsmerkmal gelten sollte und ist somit mit vielen Herstellern gleich auf. Für BlackBerry dürften solche Nachrichten zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt kommen, da man sich wieder von der bisherigen Misere auf die Erfolgsspur bringen wollte.